berg - die Energieoptimierer

Zähler für Druckluft & Gase

Inline-Durchfluss-Sensor BMG 1025

Die BMG 1025 Serie ist wegen ihrer kompakten Bauform und des günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses für die Verbrauchsmessung einzelner Druckluftaggregate ideal geeignet. Der Gaszähler verfügt über einen integrierten Strömungsgleichrichter und kann dadurch direkt an der Maschine installiert werden. Neben dem Gesamtverbrauch misst der BMG 1025 Sensor die Prozessgrößen des Druckluftnetzes wie z.B. Strömungsgeschwindigkeit, Medientemperatur und optional Mediendruck. Alternativ zu der seriellen Schnittstelle kann der Sensor bei einer traditionellen Messdatenerfassung auch mit einem Impulsausgang (Verbrauch in m³, l, kg) und einem Analogausgang (Strömungsgeschwindigkeit in l/min, m³/h) ausgerüstet werden.

Die kontrastreiche LCD-Anzeige im Sensorkopf zeigt in Echtzeit zwei wählbare Messwerte und deren Maxima an. Das Display kann bei Bedarf um 180° gedreht werden und so die Ablesung bei einer Montage über Kopf vereinfachen. Der Einbau erfolgt lageunabhängig und ist dank des im Messblock integrierten Gewindeanschlusses in vorhandene DN8 bis DN50 Rohrleitungen ohne größeren Aufwand möglich. Der im Messblock integrierte Strömungsgleichrichter erlaubt die Montage direkt an der Maschine ohne Berücksichtigung von Ein- und Auslaufstrecken.

Merkmale

  • Anzeige des Druckluftverbrauchs, der Gasgeschwindigkeit und -temperatur
  • Gasdruckmessund (Option)
  • Verbrauchsmessung mit 1,5% Genauigkeit
  • Direktmontage an der Maschine ohne Ein- bzw. Auslaufstrecke
  • Rohrverbindung über Messblock mit Normgewinde
  • Messdaten fernauslesbar über RS485 Schnittstelle (Modbus RTU)
  • Alternative Schnittstellen: M-Bus, Modbus TCP oder Modbus TCP PoE Schnittstelle lieferbar
  • Optional mit Analogausgang (4/20mA) und Impulsausgang (Option)
  • Auch für Stickstoffmessung geeignet
  • Bestes Preis-Leistungsverhältnis

Technische Daten

 

Messprinzip Thermischer Massestromsensor
Medium Druckluft oder Stickstoff (N2)
Messgrößen m³/h,  l/min (Druckluft nach ISO 1217: 20°C, 1000 hPa)

Nm³/h,  Nl/min (N2 nach DIN 1013: 0°C, 1013,25 hPa)

Messgenauigkeit

± 1,5 % v. M. ± 0,3 % v. E.

v. M. = vom Messwert;  v. E. = vom Endwert

Messbereich (max.) 6,3 …   1.195 m³/h (typabhängig: siehe Messtabelle)
Betriebsdruck (max.) 16 bar abs.
Einsatztemperatur Medium -20…60 °C
Druckmessung (Option) 0…16 bar, Genauigkeit 1%
Integrierte Schnittstelle RS485 Feldbus nach EIA485
Standard: Modbus-RTU
Optional: M-Bus nach EN13757,
Modbus TCP, Modbus TCP – PoE (Power over Ethernet)

Anschluss: M12 X-codierter Anschlussstecker

Analogausgang Alternativ zur seriellen Schnittstelle:
4…20 mA für Gasdurchfluss in m³/h bzw. l/min

Anschluss: M12 X-codierter Anschlussstecker

Impulsausgang Alternativ zur seriellen Schnittstelle:

Impulssignal galvanisch isoliert. Impulswertigkeit in Imp/m³ oder Imp/l am Display einstellbar.

Impulsausgang auch als Alarmrelais nutzbar

Hilfsspannung/Leistungsbedarf 18…36 VDC / 5,0 W
Gehäuse Sensorkopf Polycarbonat (IP 65)
Material Messblock Aluminium
Anschlussgewinde im Messblock G  ¼“, G ½“, G 3/4“, G1“, G 1 ¼“, G 1 ½“, G 2″ (BSP)
Abmessung Sensorkopf mit Messblock (LxBxH) 135x55x109,1 mm (typabhängig: siehe Messtabelle)

135x80x139,1 mm (typabhängig: siehe Messtabelle)

 


Einstechsensor BMG 1500

Dieser Verbrauchszähler ist ideal für extrem hohe Durchflussraten in feuchter Luft bis zu einer Temperatur von +180 °C. Typische Anwendungen sind Messungen der Liefermenge von Kompressoren, bei Druckluftaudits oder der Effizienzmessung von Druckluftanlagen. Durch den integrierten, präzisen Differenzdrucksensor wird der Differenzdruck/Staudruck an der Sensorspitze gemessen. Dieser ist abhängig von der jeweiligen Gasgeschwindigkeit. Anhand des Rohrdurchmessers kann somit einfach auf den Durchfluss geschlossen werden.
Mit Hilfe der zusätzlichen Messung von Temperatur und Absolutdruck kann durch die Berechnung der jeweiligen Dichte, ebenfalls in den verschiedensten Gasen, bei den unterschiedlichsten Temperaturen und Drücken gemessen werden.

Merkmale

  • Zur Messung direkt nach dem Kompressor in feuchter Luft bis +180 °C
  • Besonders geeignet für extrem hohe Durchflussraten
  • Extrem schnelle Ansprechzeit: 100 ms
  • Durchfluss, Gesamtverbrauch, Temperatur und Druck
  • Messung bei hohen Temperaturen bis max. 180 °C
  • Einsetzbar in Rohren von DN 20 bis DN 500
  • Einbau über 1/2″ Kugelhahn unter Druck
  • RS 485 Schnittstelle (Modbus RTU), 4…20 mA und Impulsausgang serienmäßig
  • Optional mit M-Bus Schnittstelle
  • Integriertes Display

Technische Daten

Messbereich 224 m/s (Standard), 600 m/s (Optional)
Messmedium Luft, nicht aggressive Gase
Genauigkeit
(v. M. = vom Messwert)
(v. E. = vom Endwert)
± 1,5 % v. M., ± 0,3 % v. E. (20…224 m/s)
± 1,5 % v. M., (> 224 m/s)
Messprinzip Differenzdruck/Staudruck
Messspanne 1:10
Ansprechzeit 100 ms
Mediumtemperatur
–30…+180 °C
Umgebungstemperatur –30…+70 °C
Betriebsdruck Max. 20 bar
Einschraubgewinde G 1/2″, ISO 228
Spannungsversorgung 18…36 V DC, 5 W (außer TCP PoE)
Signalausgänge Serienmäßig: RS 485 (Modbus RTU), 4…20 mA, Impuls
Optional: M-Bu, Modbus TCP, Modbus TCP PoE


Einstechsensor BMG 1000

Dieser Verbrauchszähler für Druckluft und technische Gase ist ideal als Unterzähler einsetzbar. Er arbeitet nach dem kalorimetrischen Messprinzip und kommt ohne eine zusätzliche Druck- und Temperaturkompensation aus. Die Auswerteelektronik erfasst alle Messwerte digital, präzise und schnell. Standardmäßig verfügt der Zähler über eine Modbus Schnittstelle, auf Wunsch auch mit einer M-Bus Schnittstelle. Die klassische Ausführung als Messstrecke (als Gewindeausführung oder Flansch) können lageunabhängig in alle Rohre eingebaut werden. Alle Zähler dieser Serie sind problemlos ausbaubar für z.B. zyklische Reinigung, ohne gesamte Messstrecke ausbauen zu müssen. Sofort und voll in jede Energiemanagementsoftware integrierbar.

Merkmale

  • serienmäßig mit Modbus-RTU Schnittstelle
  • optional mit M-Bus oder Modbus-TCP Schnittstelle
  • integriertes mehrzeiliges Display in Farbe
  • einfacher Einbau unter Druck möglich
  • Impulsausgang für m3/h sowie optional Ausgang 4-20 mA
  • Messgenauigkeit+/-1,5% vom Messwert, optional 1%
  • Messeinrichtung drehbar
  • lageunabhängiger Einbau
  • Verbrauchszähler rücksetzbar
  • Versorgung über 24V DC
  • ideal zur Anbindung an die Energiemanagementsoftware Efficio

Technische Daten

Messgrößen m³/h, l/min (1000 mbar, 20°C) bei Druckluft bzw. Nm³/h, Nl/min (1013 mbar, 0°C) bei Gasen
Einheiten über Tastatur
am Display einstellbar
m³/h, m³/min, l/min, l/s, ft/min, cfm, m/s, kg/h, kg/min
Über Display einstellbar Durchmesser für Volumenstromberechnung, Zähler rücksetzbar
Messprinzip Kalorimetrische Messung
Sensor Thermischer Massenstromsensor
Messmedium Luft
Andere Gasarten über externes Gerät DS 400 einstellbar
Stickstoff, Argon, Helium, CO2, Sauerstoff
Messbereich Siehe Tabelle
Genauigkeit ± 1,5 % v.M. ± 0,3 % v.E., auf Wunsch: ± 1 % v.M. ± 0,3 % v.E.
Einsatztemperatur -30…80 °C
Betriebsdruck Bis 50 bar
Digitalausgang RS 485 Schnittstelle, Modbus-RTU
Analogausgang 4…20 mA für m³/h bzw. l/min; auf Wunsch: Skalierung für cfm,m³/min, l/min, l/s, ft/min, m/s
Impulsausgang 1 Impuls pro m³ bzw. pro Liter galvanisch isoliert. Impuls-Wertigkeit am Display einstellbar
Versorgung 18…36 VDC, 5 W
Bürde < 500 Ω
Gehäuse Polycarbonat (IP 65)
Fühlerrohr Edelstahl, 1.4301, Einbaulänge 220 mm, Ø 10 mm
Montagegewinde G 1/2“
Ø Gehäuse 65 mm


Verbrauchssensor BMG 1020

Dieser Verbrauchszähler mit eingebauter Messstrecke für Druckluft und technische Gase ist ideal als Unterzähler einsetzbar. Er arbeitet nach dem kalorimetrischen Messprinzip und kommt ohne eine zusätzliche Druck- und Temperaturkompensation aus. Die Auswerteelektronik erfasst alle Messwerte digital, präzise und schnell. Standardmäßig verfügt der Zähler über eine Modbus Schnittstelle, auf Wunsch auch mit einer M-Bus Schnittstelle. Die klassische Ausführung als Messstrecke (als Gewindeausführung oder Flansch) können lageunabhängig in alle Rohre eingebaut werden. Für größere Leitungsquerschnitte ab DN 50 bis DN 300 stehen die Einstechsensoren der Serie 1000 zur Verfügung. Alle Zähler dieser Serie sind problemlos ausbaubar für z.B. zyklische Reinigung, ohne gesamte Messstrecke ausbauen zu müssen. Sofort und voll in jede Energiemanagementsoftware integrierbar.

Merkmale

  • serienmäßig mit Modbus-RTU Schnittstelle
  • optional mit M-Bus oder Modbus-TCP Schnittstelle
  • intergriertes mehrzeiliges Display in Farbe
  • einfacher Einbau unter Druck möglich
  • Impulsausgang für m3/h sowie optional Ausgang 4-20 mA
  • Messgenauigkeit+/-1,5% vom Messwert, optional 1%
  • Messeinrichtung drehbar
  • lageunabhängiger Einbau
  • Verbrauchszähler rücksetzbar
  • Versorgung über 24V DC
  • ideal zur Anbindung an die Energiemanagementsoftware Efficio

Technische Daten

Messgrößen m³/h, l/min (1000 mbar, 20°C) bei Druckluft bzw. Nm³/h, Nl/min (1013 mbar, 0°C) bei Gasen

Einheiten über Tastatur
am Display einstellbar

m³/h, m³/min, l/min, l/s, ft/min, cfm, m/s, kg/h, kg/min
Messprinzip Kalorimetrische Messung
Sensor Thermischer Massenstromsensor
Messmedium Luft

andere Gasarten über externes Gerät
DS 400 einstellbar

Stickstoff, Argon, Helium, CO2, Sauerstoff

Messbereich

Siehe Tabelle

Genauigkeit

± 1,5 % v.M. ± 0,3 % v.E., auf Wunsch: ± 1 % v.M. ± 0,3 % v.E.

Einsatztemperatur

-30…80 °C

Betriebsdruck

Bis 16 bar optional bis PN 40

Digitalausgang

RS 485 Schnittstelle, Modbus-RTU

Analogausgang

4…20 mA für m³/h bzw. l/min

Impulsausgang

1 Impuls pro m³ bzw. pro Liter galvanisch isoliert. Impuls-Wertigkeit am Display einstellbar

Versorgung

18…36 VDC, 5 W

Bürde

< 500 Ω

Gehäuse

Polycarbonat (IP 65)

Fühlerrohr

Edelstahl, 1.4301 oder 1.4404

Montagegewinde

R 1/4“, R 1/2“, R 3/4“, R 1“, R 1 1/4“, R 1 1/2“, R 2“ Außengewinde


Einstechsensor BMG 1050

Dieser Zähler arbeitet nach dem kalorimetrischen Messprinzip. Zusätzliche Temperatur- und Druckkompensation ist daher nicht notwendig. Aufgrund der robusten Bauweise, dem Alu-Druckgussgehäuse, der robusten Sensor Spitze aus Edelstahl 1.4571 eignet er sich für anspruchsvolle Industrieanwendungen. Für den Fall in explosiver Umgebung steht eine ATEX Version zur Verfügung. Für Verbrauchsmessungen z.B. von Erdgas gibt es die Version mit DVGW Zulassung. Die Auswerteelektronik erfasst alle Messwerte digital, präzise und schnell, ein weiter Temperaturbereich bis 180°C ist möglich. Die Messspanne beträgt 1 bis 1000 und ermöglicht somit Messungen von sehr niedrigen bis sehr hohen Strömungsgeschwindigkeiten.

Standardmäßig verfügt der Zähler über einen Modbus-RTU Ausgang für alle Messgrößen wie Nm³/h, Nm³, Nm/s, Nl/min, Nl/s, kg/h, kg/min, ft/min, °C etc. Alle Parameter sind direkt am Gerät einstellbar. Es stehen auch 2 x 4…20 mA Analogausgänge für Durchfluss und Temperatur sowie ein galvanisch getrennter Impulsausgang für den Verbrauch zur Verfügung.

Merkmale

  • auch für den Außenbereich
  • Druckluftmessung in hygienisch kritischen Bereichen
  • Leckage-Messung von Druckluft und Gasen
  • Verbrauchsmessung von Gasen wie z.B. Stickstoff, Argon, Kohlendioxid, Sauerstoff etc.
  • Verbrauchsmessung in Vakuumanlagen
  • Verbrauchsmessung von explosiven Gasen wie Erdgas, Methan, Propan, Wasserstoff mit ATEX Zulassung
  • Messung von Sauerstoff und Erdgas an Gasbrennern
  • ideal zur Anbindung an die Energiemanagementsoftware Efficio

Technische Daten

Messgrößen 0,1…92,7 Nm/s, Standard Version*, 0,1…185 Nm/s, Max. Version*, 0,1…224 Nm/s, High Speed Version*
* Messbereich Nm³/h für verschiedene Rohrdurchmesser und Gase, siehe Tabelle Messbereiche Durchfluss
* Alle Messwerte bezogen auf DIN 1343 Normbedingungen 0° und 1013 mbar ab Werk

Genauigkeit

± 1,5 % v.M. ± 0,3 % v.E. auf Wunsch:± 1,0 % v.M. ± 0,3 % v.E.
Genauigkeitsangaben bezogen auf Umgebungstemperatur 22°C ± 2°C, Systemdruck 6 bar
Wiederholgenauigkeit 0,25 % v.M. bei korrektem Einbau (Einbauhilfe, Lage, Einlaufstrecke)
Messprinzip Thermischer Massenstromsensor, der Messeffekt beruht auf der Abkühlung eines beheizten Sensors PT 45 durch vorbeiströmendes Gas. Die Umgebungstemperatur wird mit einem PT 100 gemessen. Eine weitere Druck- und Temperatur Kompensation ist nicht notwendig.

Ansprechzeit

t90 < 3 s

Einsatztemperaturbereich

-40…180 °C Standardversion, Fühlerrohr

Fühlerrohr/Anzeigeeinheit:

0…350 °C Hochtemperaturversion, Fühlerrohr
-40…70 °C Anzeigeeinheit
Einstellmöglichkeiten über Display, PC BMG Service Software, Ferndiagnose Nm³/h, Nm³/min, Nl/min, l/s, ft/min, cfm, kg/h, kg/min, Innendurchmesser, Referenzbedingungen °C/°F, mbar/hPa, Nullpunktkorrektur, Schleichmengenunterdrückung, Skalierung Analogausgang 4…20 mA, Impuls/Alarm, Fehlercodes etc.

Einstellmöglichkeiten über externes Gerät DS 400

Gasart

Schutzklasse

IP 67

Material

Gehäuse Aludruckguss, Fühlerrohr Edelstahl 1.4571, Glas

Betriebsdruck

50 bar; in Sonderversion 100 bar, (bei DVGW-Zulassung max. 16 bar)

Spannungsversorgung

18…36 VDC, 5 W


Verbrauchssensor BMG 1070

Dieser Verbrauchs-/Durchflusssensor mit eingebauter Messstrecke arbeitet nach dem kalorimetrischen Messprinzip. Eine zusätzliche Temperatur- und Druckkompensation ist daher nicht notwendig. Diese Ausführung wird mit integrierter Messstrecke geliefert. Die Messstrecken stehen wahlweise als Flanschversion oder mit R-Gewinde bzw. NPT-Gewinde zur Verfügung. Von besonderem Vorteil ist die abschraubbare Messeinheit, die für Kalibrier- oder Reinigungszwecke schnell und einfach ausgebaut werden kann. Die Messstrecke wird während dieser Zeit über einen Verschlussstopfen (Zubehör) abgedichtet. Die Verschraubung mit Zentriervorrichtung ist so konstruiert, dass der Sensor beim Einschrauben in die Messstrecke exakt in der Mitte sowie exakt in Strömungsrichtung positioniert ist. Dies vermeidet unnötige Messwertfehler.

Aufgrund der robusten Bauweise, dem Alu-Druckgussgehäuse, der robusten Sensor-Spitze aus Edelstahl 1.4571 für anspruchsvollste Industrieanwendungen geeignet. Für den Fall in explosiver Umgebung steht eine ATEX Version zur Verfügung. Für Verbrauchsmessungen z.B. von Erdgas gibt es die Version mit DVGW Zulassung. Die Auswerteelektronik erfasst alle Messwerte digital, präzise und schnell, ein weiter Temperaturbereich bis 180°C ist möglich. Die Messspanne beträgt 1 bis 1000 und ermöglicht somit Messungen von sehr niedrigen bis sehr hohen Strömungsgeschwindigkeiten bis 224 m/s.

Merkmale

  • serienmäßig mit Modbus-RTU Schnittstelle
  • optional mit M-Bus oder Modbus-TCP Schnittstelle
  • integriertes mehrzeiliges Display in Farbe
  • einfacher Einbau auch unter Druck möglich
  • Impulsausgang für Nm3 sowie optional Ausgang 4-20 mA
  • Hohe Messgenauigkeit +/- 1,5% vom Messwert, optional 1%
  • Messeinrichtung drehbar
  • lageunabhängiger Einbau
  • Verbrauchszähler rücksetzbar
  • ideal zur Anbindung an die Energiemanagementsoftware Efficio

Technische Daten

Messbereich 0,1…92,7 Nm/s, Standard Version*, 0,1…185 Nm/s, Max. Version*, 0,1…224 Nm/s, High Speed Version*
* Messbereich Nm³/h für verschiedene Rohrdurchmesser und Gase, siehe Tabelle Messbereiche Durchfluss
* Alle Messwerte bezogen auf DIN 1343 Normbedingungen 0° und 1013 mbar ab Werk
Genauigkeit ± 1,5 % v.M. ± 0,3 % v.E. auf Wunsch:± 1,0 % v.M. ± 0,3 % v.E.
Genauigkeitsangaben bezogen auf Umgebungstemperatur 22°C ± 2°C, Systemdruck 6 bar
Wiederholgenauigkeit 0,25 % v.M. bei korrektem Einbau (Einbauhilfe, Lage, Einlaufstrecke)
Messprinzip Thermischer Massenstromsensor, der Messeffekt beruht auf der Abkühlung eines beheizten Sensors PT 45 durch vorbeiströmendes Gas. Die Umgebungstemperatur wird mit einem PT 100 gemessen. Eine weitere Druck- und Temperatur Kompensation ist nicht notwendig.
Ansprechzeit t90 < 3 s
Einsatztemperaturbereich -40…180 °C Standardversion, Fühlerrohr
Fühlerrohr/Anzeigeeinheit: 0…350 °C Hochtemperaturversion, Fühlerrohr
-40…70 °C Anzeigeeinheit
Einstellmöglichkeiten über Display oder BMG Service Software, Ferndiagnose Nm³/h, Nm³/min, Nl/min, l/s, ft/min, cfm, kg/h, kg/min, Innendurchmesser, Referenzbedingungen °C/°F, mbar/hPa, Nullpunktkorrektur, Schleichmengenunterdrückung, Skalierung Analogausgang 4…20 mA, Impuls/Alarm, Fehlercodes etc.
Einstellmöglichkeiten über externes Gerät DS 400
Gasart
Schutzklasse IP 67
Material Gehäuse Aludruckguss, Fühlerrohr Edelstahl 1.4571, Glas
Betriebsdruck 50 bar; in Sonderversion 100 bar, (bei DVGW-Zulassung max. 16 bar)
Spannungsversorgung 18…36 VDC, 5 W

Fragen Sie uns!
Unser zuständiger Ansprechpartner ruft Sie gern zurück und beantwortet Ihre Fragen. Bitte wählen Sie einen Themenbereich, zu dem Sie ganz individuell beraten werden möchten.
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.