berg - die Energieoptimierer

Forschungsprojekte

Smart Microgrids as a Service (SMaaS) gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Forschungsvorhaben

Mess- und Sensordaten-Akquisition, Schnittstellen und Optimierungsalgorithmen zur Gestaltung eines Serviceprodukts zum lokalen Stromhandel

Das Forschungsprojekt SMaaS – Gestaltung eines Serviceprodukts zum lokalen Stromhandel – wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Es gehört zum Themenfeld „Internetbasierte Dienstleistungen für komplexe Produkte, Produktionsprozesse und -anlagen (Smart Services)“.

Hintergrund und Ausgangssituation

Die Energiewende wird digitaler und eindeutig zum globalen Geschäftsmodell. Mit dem Projekt „Smart Microgrid as a Service“ (SMaaS) wollen wir einen Beitrag zur Effizienzsteigerung und Digitalisierung bei der Strom-, Wärme- und Kälteversorgung leisten. Das erreichen wir, indem die lokale Koordination von Erzeugung und Verbrauch zu einem datengetriebenen intelligenten Service als Geschäftsmodell ausgebaut wird. Mit dem Fortschreiten der Energiewende werden dezentrale Lösungen zur Stromversorgung immer wichtiger. Zu diesem Zweck müssen informationstechnische Konzepte, aber vor allem auch Geschäftsmodelle entwickelt werden, die es Energiedienstleistern ermöglichen, entsprechende (Microgrid-) Lösungen mit überschaubaren (IT-) technischen Aufwand und Knowhow anzubieten.

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist der individuell optimierte Betrieb eines lokalen Energiesystems. Das bedeutet die Entwicklung einer Softwarelösung für die Installation lokaler Märkte mit entsprechender IT-Infrastruktur inklusive der Spezifikation und Realisierung von Werkzeugen zur optimalen Planung und Steuerung sowie Instandhaltung lokaler Strom- und Wärmemärkte in Kundenanlagen. Dies kann für die Stadt-Entwicklungsplanung bei der Ausweisung neuer Wohngebiete, Gewerbeanlagen oder Mischgebieten sehr dienlich sein. Konkreter bedeutet der Service die Bereitstellung eines marktlichen Koordinationsmechanismus zwischen den Kunden, einer Schnittstelle für die Präferenzerfassung der Kunden, verschiedene Optimierungslösungen für den Verbrauch von Strom und Wärme und die Bereitstellung von Schnittstellen für weitere angeschlossene Smart Services. Im Rahmen dieses Verbundprojektes können wir bei Berg für die kontinuierliche Erfassung von medienübergreifenden Zähler- und Sensordaten, der softwareseitigen Aufarbeitung auch großer Datenmengen von der Plausibilisierung bis hin zum Reporting und der Entwicklung von Schnittstellen zu verschiedenen Systemen eine gute Basis mit einbringen.

Berg in guter Gesellschaft

Projekt develoPPP.de in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Forschungsvorhaben

Einführung eines Energiemanagementsystems zur Optimierung des Energieverbrauchs in ausgewählten energieintensiven Unternehmen in Vietnam

Mit dem develoPPP.de-Programm fördert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) seit über 20 Jahren das Engagement der Privatwirtschaft dort, wo unternehmerische Chancen und entwicklungspolitischer Handlungsbedarf zusammen treffen. Damit unterstützt das BMZ wirtschaftliche Entwicklungspartnerschaften von Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern tätig werden und einen langfristigen Nutzen für die lokale Bevölkerung erbringen wollen.

Hintergrund und Ausgangssituation

Die Entwicklung von Vietnam ist in den letzten 10 Jahren durch ein starkes Wirtschaftswachstum mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate zwischen 5 und 7 Prozent geprägt. Bei einem etwa doppelt so schnell wachsenden Energieverbrauch steht die vietnamesische Regierung derzeit vor großen Herausforderungen. Neben den Erzeugungskapazitäten wird der Energiebedarf insbesondere der Industrieunternehmen, der momentan ca. 50 Prozent des Gesamtverbrauchs beträgt, und damit auch die Energieeffizienz eine wesentliche Rolle spielen. In der Vergangenheit wurden diese Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet, energieeffizienter zu produzieren, regelmäßige Energieaudits durchzuführen und jährliche Energieberichte zu liefern. Bislang aber ist die Qualität dieser Audits nicht ausreichend noch fehlen Wissen und Angebote zu neuen Messtechnologien und Energiemanagementsystemen (EMS) für qualifizierte Energieoptimierungen.

Zielsetzung

Durch die Einführung und Implementierung eines Energiemanagementsystems in zwei ausgewählten energieintensiven Unternehmen sollen die wichtigsten Verbrauchsdaten erfasst, visualisiert und analysiert werden, um Einsparpotenziale transparent zu machen und Energieeinsparmaßnahmen und Investitionsentscheidungen abzuleiten. Dazu gehört insbesondere der Knowhow-Transfer, um die technischen und finanziellen Fähigkeiten der Interessensgruppen zu stärken. So unterstützt ein EMS die energieverantwortlichen Hauptakteure sowohl in den Unternehmen als auch die lokalen Energiedienstleister, die für die Durchführung der verpflichtenden Audits zuständig sind. Im Zuge dessen wird die Digitalisierung des vietnamesischen Energiesektors ebenfalls vorangetrieben.

Als Mitglied der VIVAVIS Gruppe arbeitet BERG eng im Verbund mit den dazugehörigen Expertengesellschaften. Die VIVAVIS Gruppe bietet ganzheitliche Lösungen, die sparten- und funktionsübergreifend beliebige Daten empfangen, qualifizieren, überwachen, regeln, aufbereiten und kommunizieren können. Im Rahmen des Projekts soll die Einführung unseres Systems EFFICIO bei vietnamesischen Industrieunternehmen pilotiert werden. Wenn die Energieeinsparungen bei Pilot-Industrieunternehmen die Investition in ein solches System kompensieren, wäre der Beweis erbracht, dass entsprechende Lösungen auch im größeren Umfang erfolgreich sein werden.


Fragen Sie uns!
Unser zuständiger Ansprechpartner ruft Sie gern zurück und beantwortet Ihre Fragen. Bitte wählen Sie einen Themenbereich, zu dem Sie ganz individuell beraten werden möchten.
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.